Image for  1% for the Planet

1% for the Planet

8th Februar 2016

Die COP21 Klimakonferenz der UN in Paris letzten Winter war ein großes klimapolitisches Ereignis. Die große Hoffnung war und ist, dass neu festgelegte Ziele zur Einschränkung der weltweiten CO2-Emissionen den Klimawandel zu einem für unseren Planeten verkraftbaren Maße reduzieren.

Doch unabhängig von den Ergebnissen der Konferenz und was von diesen nun real umgesetzt werden wird – die Herausforderungen des Klimawandels fordern ein Handeln von uns allen. Regierungen, Unternehmen, Individuen. Die gute Nachricht ist, dass jeder Einzelne von uns etwas tun kann. Und das ist, was zählt und was uns Hoffnung macht.

1% des Umsatzes geht an Umwelt- und Sozialprojekte

Wir bei Pukka haben die Vision, als Unternehmen so zu handeln, dass es den größtmöglichen Nutzen für Menschen, Pflanzen und unseren Planeten hat. Zu dieser Vision gehört auch, alles dafür zu tun, unseren Beitrag zum Klimawandel so klein wie möglich zu halten.
Seit 2015 ist Pukka als CO2-neutrales Unternehmen zertifiziert und spendet als überzeugtes Mitglied der Initiative „1% for the Planet“ ab sofort 1% des Umsatzes für Umwelt- und Sozialprojekte.

Was bedeutet CO2-neutral und was kann ich dafür tun?

CO2-neutral bedeutet, den CO2-Fußabdruck eines Unternehmens oder Produkt zu messen und Maßnahmen zu ergreifen, um ihn auf Null zu bringen.
Wir fanden es sinnvoll bei Pukka mit folgenden Schritten anzusetzen:

1.) Unseren Energiebedarf zu reduzieren indem wir in erster Linie, wo es möglich ist, den Verbrauch von Energie komplett vermeiden oder energieeffizienter agieren.

2.) Fossile Energien durch erneuerbare zu ersetzen.

3.) Alle verbleibenden CO2-Emissionen auszugleichen.

In der Umsetzung bedeutet das für uns bei Pukka Folgendes:
Unsere Produkte sind alle zertifiziert biologisch. Biologischer Anbau ist weitaus klimafreundlicher als konventioneller. Wir haben unseren CO2-Abdruck durch Gas, Kühlsysteme, Elektrizität, Wasser, Müll, Gütertransport und Papier überprüft und angepasst. Darüber hinaus reduzieren wir unseren Energieverbrauch bei Pukka durch eine energieeffiziente IT-Ausstattung oder unserer Bike-to-work-Philosophie. Öfter zu Fuß gehen oder das Rad nehmen, biologisch einkaufen, den Wasserkocher nur mit so viel Wasser füllen, wie wir tatsächlich benötigen, das Licht ausmachen, wenn wir aus dem Raum gehen… all diese Kleinigkeiten kann man leicht im Alltag einbinden. Für mehr tolle und einfache Ideen, findet ihr hier weitere Inspirationen:

https://www.wearedonation.com/DoActions/

Unsere erneuerbare Energie beziehen wir von Good Energy, welche 100% erneuerbare Elektrizität garantiert – generiert durch britischen Sonennschein, Wind und Regen.
Wir haben uns verpflichtet, die bisher noch verbleibenden CO2-Emissionen auszugleichen. In Zusammenarbeit mit der Firma carbon footprint wird unser restlicher Ausstoß berechnet und über die Förderung des tollen Gold Standard Projekts ausgeglichen.
Jeder kann seinen eigenen CO2-Fußabdruck messen und dasselbe tun… beispielsweise über
http://www.ecogood.de/l/co2-fussabdruck-berechnen/

Als Unternehmen CO2-neutral zu handeln ist ein enormes Unterfangen. Doch es ist ungemein wichtig für die Menschen, die Pflanzen und unseren Planeten. Wir haben schon viel erreicht und möchten noch mehr – mit eurer Hilfe können wir wirklich etwas zum Guten verändern – für uns alle.